Marc Friedrich und sein Partner Matthias Weik

Marc Friedrich

Finanzexperte, Berater

„Durch das Drucken von Geld wurde noch keine Krise gelöst“

Biografie von Marc Friedrich

Marc Friedrich (Bild links) und Matthias Weik (Bild rechts), zwei Finanzexperten und furchtlose Querdenker, haben mit “Der größte Raubzug der Geschichte“ gemeinsam das erfolgreichste Wirtschaftssachbuch des Jahres 2013 verfasst. Im Jahr 2014 gelang ihnen mit „Der Crash ist die Lösung: Warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen retten.“ ein weiterer Blockbuster der Wirtschaftsliteratur: Das Buch wurde im Jahresranking ebenfalls zum erfolgreichsten seiner Gattung. Im Mai 2016 ist ihr dritter Bestseller „Kapitalfehler“ erschienen.

Marc Friedrich erlebte 2001 den Staatsbankrott der argentinischen Regierung und die damit einhergehenden, ruinösen Folgen für das Land aus nächster Nähe mit.

Der studierte Betriebswirt mit internationaler Reputation und langjährige Investmentexperte für Edelmetalle sammelte neben Argentinien auch in Großbritannien, der Schweiz und den USA wertvolle Arbeitserfahrungen.

Matthias Weik studierte in Australien „International Business“ mit dem Abschluss „Bachelor of Business“. Während seiner Tätigkeit für einen deutschen Automobilkonzern schloss er einen berufsbegleitenden Masterstudiengang (MBA) in Deutschland ab. Seitdem baut Weik sein Wissen um die internationale Wirtschafts- und Finanzwelt kontinuierlich aus.

So setzt er sich seit mehr als zehn Jahren intensiv mit der globalen Wirtschaft und ihren Finanzmärkten auseinander. Während seines Studiums und später auch beruflich absolvierte er weitere Auslandsaufenthalte in Südamerika und Asien und war zudem als WM-Beauftragter für den Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V. tätig.

Gemeinsam halten die Kindergartenfreunde Weik und Friedrich seit mehreren Jahren in internationalem Rahmen Seminare und Fachvorträge bei Unternehmen, Verbänden, Stiftungen, auf Kongressen, Fachmessen, sowie an Universitäten und Hochschulen. Auch im TV gelten die beiden Finanzexperten als gern gesehene Gäste und konnten ihre Thesen unter anderem bereits bei Markus Lanz und Maybrit Illner einem breiten Publikum zugänglich machen. Ob Focus Money, Der Spiegel oder die WirtschaftsWoche, ihrem Ruf als scharfsichtige Analysten von internationalem Rang werden Friedrich und Weik in verschiedenen Kolumnen, Gastartikeln und Interviews auch online oder gedruckt mehr als gerecht. Ihr aktuelles Buch „Sonst knallt’s! Warum wir Wirtschaft und Politik radikal neu denken müssen“ verfassten sie gemeinsam mit dm-Gründer Götz Werner.

2009 gründeten sie die Finanzstrategieberatung Friedrich und Weik Vermögenssicherung. Beide argumentieren für eine Abkehr von spekulativen Papierwerten und für eine länderübergreifende Anlage in Realgüter. Vor diesem Hintergrund brachten sie im Dezember 2016 Deutschlands ersten offen Sachwertfond auf den Markt.

Themen von Marc Friedrich

Allgemeine Themen

  • Finanzen
  • Wirtschaft
  • Deutschland
  • Europa
  • Globalisierung
  • Investment

Feste Vortragsthemen

  • Sonst knallt’s – Warum wir Wirtschaft und Politik radikal neu denken müssen (der Vortrag zum aktuellen Buch)
  • Kapitalfehler
  • Quo vadis Europa? Die Krise als Chance begreifen – Eine Analyse der aktuellen Situation in Europa
  • Der Crash ist die Lösung  – Der Vortrag zum zweiten Bestseller
  • Die Finanzkrise: “Der größte Raubzug der Geschichte” – Das erfolgreichste Wirtschaftsbuch 2013 als Vortrag
  • Krisensichere Kapitalanlagen
  • Vermögenssicherung für Unternehmen
  • Vermögenssicherung für Privatpersonen
  • Chancen und Risiken der Globalisierung – wer profitiert und wer verliert?
  • Inflation, Deflation, Börsencrash, Wirtschaftskrise – Was Anleger jetzt tun sollten
  • Unser Geldsystem – Exponentielles Wachstum ist nicht möglich – wohin geht die Reise?
  • Euro, Dollar …. und die Zukunft des internationalen Währungssystems

Die Sprachen

Bilder und Videos von Marc Friedrich

Friedrich_Marc_388x218a

Friedrich_Marc_388x218b

Referenzen/Reden

Vorträge/Diskussionen/Reden u.a. für:

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie * GGI Geneva Group International AG * Schweizerische Vereinigung der Konzerntreasurer (SwissACT ) * Postbank Immobilien GmbH * Erste Bank Group * OstseeSparkasse * Kreissparkasse Bersenbrück * Kreissparkasse Melle * Harz Sparkasse * Sal. Oppenheim jr. & Cie. AG & Co. KGaA * Dr. Klein & Co. AG * KNOLL Maschinenbau GmbH * Zwick GmbH & Co. KG * VORORT Steuerberatungsgesellschaft mbH * WUD Business Solutions GmbH * AREO Holding GmbH * Hackenberg & Co. GmbH * Goldeck Textil GmbH * Deutscher Verkehrsgerichtstag * Erste Bank Group Executive Forum 2015 * VS Forum des Südkuriers * Tübingen Economic Forum * Verband der Agrargewerblichen Wirtschaft e.V * Berufsverband Deutscher Baubiologen VDB e.V. * Handels- und Gewerbeverein Oberkochen zusammen mit der Stadt Oberkochen * Ludwig Erhard Symposium Nürnberg * Campus Symposium Iserlohn * Bayreuther Ökonomiekongress * Internationaler Fachkongress: Bordnetze im Automobil * DKM – Die Fachmesse für die Finanz- und Versicherungswirtschaft * Invest Stuttgart, Podiumsdiskussion auf der Handelsblatt/ WirtschaftsWoche Show-Bühne * Internationale Edelmetall- & Rohstoffmesse München * Deutsche Anlegermesse Frankfurt * financial media AG (CH), Zinsdialog * Südkurier, Zeitungsverlag Waiblingen * NWZ – Neue Württembergische Zeitung * Pforzheimer Zeitung * Ludwigsburger Kreiszeitung * Mittelbayerischen Zeitung * Frankfurter Autorengespräche * Presseclub Wiesbaden * Steinbeis School of Management and Innovation * Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft * Steinbeis, School of International Business and Entrepreneurship * Pädagogische Hochschule Ludwigsburg * Theologische Hochschule Reutlingen * Evangelische Stadtakademie Bochum * Lichtenburg Stiftung St. Elisabeth, Nals, Italien * Württembergische Landesbibliothek * Stuttgart * Business Club Hamburg * manager lounge (Stuttgart) – der Business Club des manager magazins * Wirtschaftsclub Düsseldorf * Berlin Capital Club * Business Club Stuttgart * Havanna Lounge Bremen * u.v.m.

TV Medien

ZDF, Maybrit Illner * ZDF, Markus Lanz * 3sat, Makro * SWR, betrifft * WDR, Servicezeit * RB, 3 nach 9 * NDR, EinsPlus * Tagesschau24 * Puls4, Pro und Contra * phoenix, phoenix Runde * SWR, Landesschau * Börse Stuttgart TV * DAF * Servus TV * Arte

Print / Online

Spiegel * Neue Zürcher Zeitung * Frankfurter Zeitung am Sonntag * WirtschaftsWoche * Handelsblatt * Basler Zeitung * Tagesanzeiger * Schweizer Monat * Stuttgarter Zeitung * Stuttgarter Nachrichten * Focus Money * manager magazin * Wirtschaftsblatt * Format * Wald Magazin * Der Aktionär * €uro * uvm.

Veröffentlichungen