Thomas Hitzlsperger

Kommentator

„Mut zu entscheiden: you can only connect the dots looking backwards.“

Biografie von Thomas Hitzlsperger

Deutscher Fußballmeister, Vizeeuropameister und WM-Dritter: Thomas Hitzlsperger weiß wie es ist, auf der großen Bühne zu stehen.

Geboren in München als jüngstes von sieben Kindern absolvierte er nach der mittleren Reife zunächst seine Ausbildung zum Bürokaufmann, bevor er sich ganz dem runden Leder widmete. Bis 2000 hatte er in der Jugend des FC Bayern München gespielt und wechselte dann in die englische Premier League zu Aston Villa, wo er Anfang 2001 sein Profidebüt gab. Dort entwickelte er sich zum Leistungsträger und Publikumsliebling.

2004 wurde er folgerichtig in die Deutsche Nationalmannschaft berufen, zählte unter Joachim Löw bald zu den festen Größen im Kader und trug später sogar die Kapitänsbinde. 2005 verließ er die Insel und ging zum VFB Stuttgart, mit dem er in der Saison 2006/07 die Deutsche Meisterschaft feierte. „Hitz The Hammer“, wie man ihn in England aufgrund seiner Schusskraft getauft hatte, konnte dafür einige der wichtigsten Tore beisteuern.

2010 kehrte er dem VFB den Rücken. Nach einem kurzen Intermezzo bei Lazio Rom zog es ihn im selben Jahr wieder zurück auf die Insel, dieses Mal zu West Ham United. Im Folgejahr verpflichtete ihn der VFL Wolfsburg, bevor Hitzlsperger 2012 erneut in die Premier League zurückkehrte, wo er beim FC Everton im September 2013 seine aktive Karriere beendete. Die vielbeachtete Entscheidung, mit 31 Jahren die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen, war „Folge eines Prozesses mit vielen Vereinswechseln und einigen Verletzungen“, die ihn gerade in den letzten Jahren immer wieder geplagt hatten.

Schon während seiner aktiven Zeit betätigte er sich abseits des Platzes auch publizistisch, setzte sich gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und rechtsextreme Gewalt ein und war von 2009 bis 2013 Gesprächspartner für die Kolumne Alles außer Fußball in DIE ZEIT. Für sein soziales Engagement wurde er u.a. 2011 mit dem Julius-Hirsch-Preis, 2008 mit dem Online-Grimme-Award und 2010 mit dem Dietrich-Oppenberg-Medienpreis ausgezeichnet. Sein Coming-Out 2014 fand national und international großes Echo in den Medien und wurde von Sportlern, Sportfunktionären und Politikern einhellig gelobt.

Thomas Hitzlsperger ist Botschafter der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld und beliebter Kolumnist, u.a. als „Spielmacher“ im Handelsblatt und DIE ZEIT. Er ist regelmäßig als Kommentator u.a. für den Bayerischen Rundfunk, die BBC und SKY England sowie für FOX Sports in den USA tätig. Bei der WM 2014 war er als Kommentator beim ZDF Morgenmagazin im Einsatz.

Themen von Thomas Hitzlsperger

  • Nationaler und internationaler Profifußball: Fußballsysteme, Kultur
  • Selbst-Optimierung: Coaching, Ernährung, Bewegung
  • Diversity
  • Teamführung

Die Sprachen

Bilder und Videos von Thomas Hitzlsperger

Hitzlsperger_Thomas_388x218

Referenzen/Reden

  • Kolumnist für das Handelsblatt und DIE ZEIT
  • Kommentator für div. Sender wie Bayerischer Rundfunk und BBC
  • Experte bei Fox Sports, USA (Champions League, Europa League)
  • Co-Moderator während der Fußball-WM 2014 für das ZDF Morgenmagazin
  • Chefredakteur der Ausgabe #157 des Fußballfanzines 11 FREUNDE, 12/2014