Dr. h.c., Dr. Ing. e.h. Wolfgang Clement

Bundesminister a.D., Ministerpräsident a.D.

„Deutschland muss Schneller, Europa muss Schlanker werden.“

Biografie von Dr. h.c., Dr. Ing. e.h. Wolfgang Clement

Wolfgang Clement, Bundesminister a.D. und Ministerpräsident a.D., ist seit jeher für Fachkompetenz, Sachverstand und klare Worte bekannt, was auch an seiner journalistischen Vergangenheit liegen mag:

Nach dem Abitur in seiner Heimatstadt Bochum und einem Zeitungsvolontariat bei der Westfälischen Rundschau in Dortmund folgte ein Studium der Rechtswissenschaften, das Clement mit dem ersten juristischen Staatsexamen beendete. 1968 zog es ihn zurück zur Westfälischen Rundschau, als politischer Redakteur, Ressortleiter Politik und stellvertretenden Chefredakteurs. Von 1986 bis 1989 war er Chefredakteur der Hamburger Morgenpost.

Schon in journalistischen Zeiten startete Wolfgang Clement seine politische Karriere. Von 1981 bis 1986 war er Sprecher des Bundesvorstandes der SPD, von 1985 bis 1986 zugleich ihr stellvertretender Bundesgeschäftsführer.

1989 berief ihn der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Johannes Rau und spätere Bundespräsident zum Chef der Staatskanzlei, wo er ab 1990 dieses Amt im Range eines Ministers für besondere Aufgaben bekleidete. Nach der Landtagswahl 1995 gehörte er dem Kabinett als Minister für Wirtschaft und Mittelstand, Technologie und Verkehr an. 1998 wurde er als Raus Nachfolger zum Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen gewählt.

Nach der Bundestagswahl 2002 gab er das Amt als Ministerpräsident auf und wurde Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, dem sog. „Superministerium“,  im Kabinett von Gerhard Schröder. Nach der Wahl von Angela Merkel zur Bundeskanzlerin in 2005 schied er aus dem Amt aus und zog sich aus der aktiven Politik zurück.

Seitdem ist Wolfgang Clement als Autor, Publizist und freiberuflicher Kolumnist tätig, Mitglied verschiedener Aufsichtsräte, Kuratorien und Beiräte nationaler und internationaler Unternehmen sowie von wissenschaftlichen Einrichtungen.

Seit Juli 2012 ist er Vorsitzender des Kuratoriums der „Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft“.

1997 wurde ihm vom Fachbereich Elektrotechnik der Fernuniversität/Gesamthochschule Hagen die Ehrendoktorwürde (Dr.-Ing. e.h.) verliehen, 2004 erhielt er außerdem die Ehrendoktorwürde (Dr. jur. h.c.) von der juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum.

Durch seine langjährige Erfahrung als Journalist, Politiker und internationaler Berater ist Wolfgang Clement ein gefragter Experte und geschätzter Gesprächspartner in allen Fragen rund um Wirtschaft und Politik.

Themen von Dr. h.c., Dr. Ing. e.h. Wolfgang Clement

  • Wirtschaft (insbesondere Arbeitsmarkt, Mittelstand)
  • Energie
  • Technologie und Medien

Die Sprachen

Bilder und Videos von Dr. h.c., Dr. Ing. e.h. Wolfgang Clement

Referenzen/Reden

  • Rede zum Empfang des Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik 2014 am 15. Oktober 2014 in Berlin durch die Ludwig-Erhard Stiftung e.V.
  • Rede zum Preis der nächsten Generation am 14. November 2014 in Berlin durch „Die Jungen Unternehmer“, BJU
  • Rede zum „Arbeitsmarkt der Zukunft“ auf dem 3. Symposium „Ordnungspolitik für das dritte Jahrtausend“ am 6. März 2015 des Walter Eucken Instituts in Freiburg